Sicher durch den Winter – mit dem eigenen Auto

Der Winter steht bevor und es ist höchste Zeit, auch einige Schutzmaßnahmen am Auto vorzunehmen, damit es unbeschadet durch die kalten Monate kommt. Doch was gilt es ganz besonder zu beachten?
Zunächst einmal sollte überprüft werden, ob sich während der Herbstzeit Laub unter der Motorhaube angesammelt hat. Jene gilt es zu entfernen, damit die Lüftung nicht darunter zu leiden hat während des Winters und jene möglicherweise festfrieren könnten. Mit einem kleinen Handbesen können sie beispielsweise gut entfernt werden. Genügend Frostschutzmittel ist ebenfalls ein Muss, damit das Spritzwasser nicht einfriert und die Scheibe jederzeit sauber gehalten werden kann. Sollte es einmal durch den Schnee zu einem matschigen und nassen Boden kommen, so ist es ratsam, immer zwei Bretter im Kofferraum mitzuführen, so dass man jene im Falle eines nicht festen Untergrundes unter die Reifen positionieren kann und man somit vermeidet sich fest zu fahren und zu “versumpfen”.

Foto: Joujou  / pixelio.de
Foto: Joujou / pixelio.de

Vorsicht ist besser als Nachsicht!

Natürlich müssen wie im ganzen Jahr auch besonders im Winter die notwendigen Grundausstattungen mitgeführt werden. Dazu zählen Sicherheitsweste, Warndreieck, Verbandskasten, Ersatzreifen, Notfall Werkzeug und ähnliches. Auch der Eiskratzer ist in den Wintermonaten alles andere als verzichtbar. Die Scheibenwischer werden es langfristig danken, wenn der regelmäßige und gröbste Frost mit jenem entfernt wird, anstatt mit ihnen. Auch eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe ist in diesem Fall nicht ganz verkehrt, da jene den gröbsten Frost verhindert. Last but not least: Natürlich die Winterreifen! Wer im Winter mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert nicht nur ein Bußgeld, sondern kann unter Umständen an sehr kalten Tagen wortwörtlich aufs Glatteis geführt werden!