Verrückte Ausflüge (Mauritius)

Zusammen mit meinem Mann mache ich im Urlaub immer viele verrückte Ausflüge. Wir waren schon beim Trekking an der Chinesischen Mauer, waren Tauchen im tiefsten Graben der Welt und haben Parasailing in 400 Metern Höhe gemacht. Ich bin also wirklich für alles zu haben und mein Mann auch. Das ist es auch, was uns zu einem unschlagbaren Team macht. Nun war es so, dass wir auf Mauritius natürlich auch etwas erleben wollten. Wenn man schon dorthin in de Urlaub fährt, soll auch ein bleibender Eindruck hinterlassen werden. Schöne Strände gibt es schließlich an vielen Orten. Was bleiben sind aber die Erinnerungen, die man sich selbst macht. Also haben wir im Voraus schon unseren Ausflug geplant. Es gibt geführte Themenausflüge, sodass man sich zum Beispiel zu allen geschichtlichen Gegebenheiten vor Ort begibt. Das fand ich eigentlich sehr schön. Wir meldeten uns für diese Tour an und fanden es im Nachhinein wirklich cool, weil natürlich nicht alle geschichtlichen Plätze an einem Fleck waren und so hat man auch noch ein wenig von der Insel gesehen, wenn man von einem Ort zum Anderen gefahren ist.

beach-922417_640
Foto: janeb13 / pixabay

Durch diesen Ausflug erfuhren wir alles mögliche über Mauritius. An einem anderen Tag haben wir uns auch noch für eine Tour auf einer einsamen Insel angemeldet. Es ist eine Naturschutzinsel, die nicht weit von Mauritius entfernt liegt. Hier kann man Tiere beobachten und nachts sogar Tauchen gehen. Beides erschien uns sehr spaßig und so buchten wir diese Tour und wurden nicht absolut enttäuscht.