Unterwegs auf Fesdu (Malediven)

In der zweiten Woche in unseren Malediven Ferien waren mein Freund und ich auf der Insel Fesdu. Fesdu ist eine kleine Insel, die gerade einmal 200 mal 150 Meter groß ist. Sie ist daher relativ rund. Mit dem Wasserflugzeug kamen wir an, wurden nett begrüßt und durften gleich in unseren Bungalow gehen. Viele Gäste gibt es nicht, was die Insel besonders attraktiv für uns gemacht hat. Hier steht ein 6 Sterne Ressort in der Landeskategorie der Malediven und das hat uns einfach überzeugt von der ersten Sekunde an. Früher war Fesdu eine sehr kleine und ehemals sehr dicht bewachsene Inseln, auf der vor allem Kokospalmen zu finden waren. Im Jahr 2014 wurde sie komplett umgebaut. Seitdem gibt es weniger Palmen, dafür aber eine wunderschöne Anlage, wie sei auf den Malediven zwar häufig zu finden ist, aber nicht in diesem Ausmaß. Die W Hotels haben hier ein sehr luxuriöses und sehr teures Hotel erschaffen, das keine Wünsche offen lässt. Es gibt allen erdenklichen Komfort und sogar einen kleinen Nachtclub mit Bar, was für die Malediven eher unüblich ist. Ich war total begeistert. Oftmals sind mein Freund und ich tagsüber und abends am Strand spazieren gegangen.

male
Foto: Peggy_Marco / pixabay

Im Sonnenuntergang sah das Meer wunderschön friedlich aus und so haben wir abends oft am Strand gesessen mit einer Flasche Wein getrunken. Am Tage waren wir oft am Strand, haben uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und sind ab und zu schwimmen gegangen. Oftmals waren wir auch Schnorcheln und einmal sind wir auch zum Tauchen hinaus.