Schweizer zahlen zu viel Prämie für die Autoversicherung

Die Autoversicherung Schweiz ist nicht günstig. Vor allem für Ausländer. Ein junger Serbe zahlt zum Beispiel für die Versicherungsprämie 24 Prozent mehr als, wenn er eingebürgerter Schweizer wäre oder von Geburt an Schweizer. Und die Schweizer allgemein zahlen auch zu viel Prämie für die Autoversicherung. Dies ergab erst kürzlich eine Studie. Jeder Schweizer könnte rund 250 Franken sparen, wenn er den in der Schweiz auch möglichen Versicherungsvergleich nutzen würde. Für ihre Autoversicherung geben die Schweizer dabei rund 1 Milliarde Franken aus. Laut dieser Statistik ist es dabei egal, wo man wohnt, wobei dem Wohnkanton in der Regel einen markanten Einfluss darauf hat, wie hoch die Prämie für die Autoversicherung ist. Die Urner zahlen am wenigsten, die Tessiner am meisten.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Umzug in anderes Kanton?

Gerade wegen der Höhe der Autoversicherung sprämie überlegen sich viele Schweizer, ob sie nicht einen Umzug wagen sollten. Bei den Kantonen Uri und Tessin ist der Unterschied geradezu richtig groß. Und das, obwohl die beiden Kantone nur der Gotthardtunnel trennt. Neben dem Tessin ist die Autoversicherung auch in den Kantonen Genf und Zürich richtig teuer. Doch die Einwohner des Tessins müssen für die Autoversicherung schweizweit am tiefsten in die Tasche greifen. Ein Umzug kommt für die meisten aber dennoch nicht infrage, denn zu stark ist deren Verwurzelung im Kanton und am Ort. Günstig unterwegs sein können die Bewohner der Innerschweiz. Außer im Kanton Uri sind auch in Nidwalden die Autoversicherungsprämien noch recht niedrig.

Gründe für die Unterschiede

Wie auch in Deutschland spielen bei der Höhe der Prämie für die Autoversicherung verschiedene Gründe eine Rolle. Unter anderem, dass die Zahl der Autodiebstähle recht hoch ist in einigen Kantonen. Und zwar in den Kantonen direkt an der Grenze zu Italien. Und davon betroffen ist nun einmal das Kanton Tessin. Doch letztlich beeinflussen neben dem Wohnkanton auch noch andere Faktoren die Höhe der Prämie zur Autoversicherung. Insbesondere die Fahrpraxis, die Schadenshäufigkeit, das Automodell, das Alter und die Nationalität. Den einzigen Tipp, den Experten den von hohen Versicherungsprämien betroffenen geben kann, ist, dass sie jährlich die Angebote der Versicherer vergleichen. Auch sollte eine möglichst kurze Vertragsdauer vereinbart werden.