Recht auf Vergleich der Autoversicherung auch in der Schweiz

In der Schweiz gehen die Uhren in vielen Dingen ein bisschen anders. So sind viele Schweizer so nationalistisch eingestellt, dass viele andere Nationalitäten sich denken, dass sie in der Schweiz womöglich ein bisschen unerwünscht sind. Doch das kann natürlich nicht sein in einem Land, in dem eine Demokratie herrscht. Daher haben sich viele Versicherer, die eine Autoversicherung anbieten, zum Beispiel zur Aufgabe gemacht, dass sie für ein bisschen mehr Gleichberechtigung sorgen. Das bedeutet vor allem, dass sie dafür sorgen, dass die Schweizer Frauen auch eine genauso hohe Versicherungsprämie erhalten, wie die Männer. Das Recht auf einem Autoversicherung Vergleich besteht dabei auch in der Schweiz. Das heißt jeder darf sich die Versicherungsgesellschaft aussuchen, die er möchte bzw. die für ihn das beste Angebot bereit hält. Allerdings ist wegen der besonderen politischen Konstellation in der Schweiz nicht alle Versicherungsgesellschaften in den einzelnen Kantonen verfügbar mit ihren Angeboten.

Foto: Joujou  / pixelio.de
Foto: Joujou / pixelio.de


Unterschiedliche Versicherungen auch in den USA

Einheitlich ist in der Schweiz aber, dass die Schweizer als Pflichtversicherung eine Haftpflicht haben müssen. Die Kaskoversicherung ist auch in der Schweiz freiwillig. Anders sieht es in den USA aus. Hier herrscht ein eher eingeschränktes Bild im Bezug auf die Vergleichsmöglichkeit von Versicherungen. Häufig gibt es in den einzelnen Bundesstaaten nur einige wenige Versicherungsgesellschaften, die auch immer die gleichen Konzepte anbieten. In den USA sollte natürlich auch jeder Autofahrer eine Autoversicherung haben. Doch das ist bei weitem nicht der Fall.

Vergleich in Frankreich

Auch in Frankreich ist eine Autoversicherung nötig. Wie in der Schweiz ist in Frankreich nicht das Auto, sondern der Fahrer versichert. Für Führerscheinneulinge gelten auch in Frankreich höhere Prämien. Für unfallfreies Fahren sinken die Prozente in Frankreich für die Versicherungsprämie nicht. Im Gegenteil: Sie steigen. Das erklärt vielleicht auch ein wenig, warum man in Frankreich nicht unbedingt darauf achten, ob das gefahrene Auto nun einen kleinen Schaden hat oder nicht. In Frankreich scheint damit das Fahren von einem Auto sehr viel teurer zu sein als in Deutschland. Ist es auch zum Teil. Doch die Schweiz ist eben noch sehr viel teurer. Und große Vergleichsmöglichkeiten gibt es in Frankreich auch nicht.