Menschen und Kultur auf Zypern

Ferien in Zypern waren bisher ein Nischengeschäft für die meisten Reiseunternehmen. Nach und nach kommen aber mehr Touristen in die Versuchung diese Insel als Ersatzreiseziel zu wählen – meist für Länder wie Ägypten, Tunesien oder die Türkei. Als Ersatzreiseland ist Zypern ideal. Denn die Türkei an sich ist nicht weit entfernt, liegt eigentlich hinter Green Line in Nikosia, im Nordteil der Insel. Diesen Teil von Zypern haben allerdings die Türken 1974 widerrechtlich besetzt. Der Nordteil der Insel ist auch nur mit dem Bus über die Green Line in Nikosia oder über die Türkei mit dem Flugzeug zu erreichen. Über die Menschen, die in beiden Teilen von Zypern leben, ist viel bekannt. Im Nordteil leben überwiegend Muslime, im Südteil sind die Menschen überwiegend katholischen Glaubens. Die Lebensweise der Menschen im Südteil der Insel ist stark mit Griechenland verbunden, die der Menschen im Nordteil mit der Türkei.

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Mentalität

Von der Mentalität her unterscheiden sich die Menschen auf Zypern im Südteil sehr stark von denen im Nordteil. Denn die Türken fühlen sich sehr stark dem Islam hingezogen und nutzen richten verstärkt auch ihr Leben danach aus. Wie auch die Menschen im Südteil der Insel empfangen die Menschen im Nordteil von Zypern die Touristen mit offenen Armen und sind nett und hilfsbereit, zuvorkommend und haben eben wie die Griechen auch eine typisch südländische Lebensart an sich. Auf Zypern ist es nicht selten, dass man als Tourist sehr gut mit den Einheimischen ins Gespräch kommen kann.

Kultur

Die Menschen auf Zypern sind sich ihrer alten und jüngeren Geschichte durchaus bewusst. Es gibt eine Reihe von Museen auf der Insel, die auch den Touristen das Leben und das Leid der Menschen auf der Insel näher bringt. Das Zypern Museum ist das größte und das Museum mit den meisten Exponaten auf der Insel. Und auch das Pierides Museum in Larnaka sollte man besichtigt haben. Und dann gibt es noch den Archäologischen Park Pafos. Auch im nördlichen Teil der Insel gibt es Museen. Museen beider Seiten zu besuchen kann lehrreich und hilfreich dabei sein die Geschichte der Insel besser zu verstehen und sich einzuprägen.