Autoversicherung – Vergleichsmöglichkeiten unterschiedlich in Europa

Nach der Entscheidung von Großbritannien die EU zu verlassen, scheint das ganze System auf dem Prüfstand zu sein. Denn es gibt so viele Dinge, die die EU besser hätte regeln können oder sollten statt den vielen anderen Dingen, die nun den Ärger der Briten auf sich zogen und zu dieser Entscheidung führten. So gibt es zum Beispiel in den europäischen Ländern sehr große Unterschiede bei der Autoversicherung. Dabei ist Auto fahren in ganz Europa etwas, was sehr beliebt ist. Deutschland hat dabei ein sehr gut durchreguliertes System. Es bestehen vor dem Abschluss von einer Autoversicherung viele Vergleichsmöglichkeiten. Heute entscheiden sich daher viele für eine günstige Versicherung bei einem Direkt-Versicherer. Doch auch die stationären Versicherungsvertreter sind durchaus gewillt, dass sie jede Menge Service anbieten – halt nicht rund um die Uhr und auch nicht an Wochenenden.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Schweiz und Frankreich

Auch wenn die Schweiz nicht zur EU gehört, hat sie aber auch ein gutes Autoversicherung System. Doch hier ist es nicht in allen Kantonen möglich einen großartigen Vergleich der Autoversicherungsangebote durchzuführen. Stattdessen müssen sich die meisten mit weniger Auswahl zufrieden geben. Doch nicht besser geht es den Franzosen. Auch in diesem Nachbarland ist die Auswahl an Versicherungsunternehmen stark eingegrenzt. Die Franzosen nehmen das aber gelassen. Wie in der Schweiz sind hier aber nicht die Autos versichert, sondern die Fahrer. Einen Bonus für unfallfreies Fahren sucht man in Frankreich allerdings vergeblich. Und auch so manche Autos sehen eher ein bisschen demoliert aus. Die Franzosen sind auch nicht so vernarrt wie die Deutschen in ihre Autos.