Auto versichern in der Schweiz – Hybrid und E-Autos

Auch wenn der US-Präsident Trump nun für sein Land – auch gegen den Willen von vielen Unternehmen – den Austritt aus dem Pariser Klimaabkommen erklärt hat (was zu erwarten war), gibt es auf der Welt noch immer genügend Menschen, die das Gute in diesem Abkommen sehen. Autoversicherungen vergleichen kann man in Europa inzwischen viele, wenn es um Hybrid- oder E-Autos geht. Dies trifft auch für die Schweiz zu. Und das Schweizer Umweltbewusstsein ist eh sehr hoch, wie man mal feststellen muss. Denn die meisten Schweizer überlegen sich tatsächlich, ob sie ein Hybrid- oder E-Auto kaufen bevor sie zum Händler gehen. In Deutschland indes kommt das bisher noch gar nicht in Betracht. Der Anteil der Hybrid- und E-Autos ist in der Schweiz entsprechend hoch. Und auch ansonsten ist die Zahl der Fahrzeuge in der Schweiz in den letzten Jahren stark gestiegen.

Foto: Georg Sander  / pixelio.de
Foto: Georg Sander / pixelio.de


Vorbild für Deutschland

Die Zahl von 430.000 Fahrzeugen, die 2016 zugelassen wurden neu ist für die Schweiz schon ein kleiner Rekord. Doch wie gesagt geht auch bei den Schweizern der Trend zum Zweit- und Drittfahrzeug zuhause. Transportfahrzeuge, also Vans und auch Lkws gibt es in der Schweiz natürlich auch. Beeindruckend ist aber auch die Zahl der neu zugelassenen E-Autos von mehr als 68 Prozent in den letzten Jahren. Allgemein hat die Zahl der Fahrzeuge in der Schweiz seit 1980 stark zugenommen und ist auf das Doppelte angewachsen. Hybridfahrzeuge gibt es inzwischen seit 2015 um 22 Prozent auf den Straßen der Schweiz. Die Schweiz könnte damit durchaus Vorbild für Deutschland sein, wobei man hier auf Subventionen setzt, auf die die Verbraucher ganz offensichtlich auch warten.